Stationarität

Analyse von Zeitreihendaten sowie weitere Ökonometrische Modelle.

Stationarität

Beitragvon Tjna » Mi 5. Sep 2018, 21:32

Hallo,

ein Prozess ist stationär, wenn die "inverted roots" innerhalb des Einheitskreises liegen, also kleiner 1 sind.

Wie berechne ich die "inverted roots" beim Prozess y t=epsilon t + epsilon t-1 ?

Epsilon bezeichnet eine Zufallsvariable. Der Prozess y t =epsilon t ist zum Beispiel weißes Rauschen. Aber was ist der Prozess y t=epsilon t + epsilon t-1 dann?
Kann man sagen, dass y t=epsilon t + epsilon t-1 die Wold-Zerlegung eines AR(1)-Prozesses ist und somit phi (AR-Parameter) gleich 1 ist und der Prozess nicht stationär ist, weil die "inverted roots" nicht kleiner 1 sind?

Danke
Tjna
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 20:35
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Re: Stationarität

Beitragvon jogo » Do 6. Sep 2018, 16:12

Hallo Tjna,

Deine Frage hat (bis jetzt) nichts mit R zu tun. Schau mal hier:
https://stats.stackexchange.com/search? ... ationarity

Gruß, Jörg
jogo
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 09:56
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post


Zurück zu Zeitreihen und Ökonometrie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste

cron