Thesis Abgabe HILFE: Korrelation zweier psych. Konstrukte

Allgemeine Fragen zu Statistik mit R.

Thesis Abgabe HILFE: Korrelation zweier psych. Konstrukte

Beitragvon harrig1995 » Mo 11. Jan 2021, 14:17

Hallo zusammen,

ich hoffe ich bin hier richtig, denn ich benötige dringend Unterstützung.
Ich stehe kurz vor der Abgabe meiner Thesis.
Dabei handelt es sich um eine quantitative Forschung des Einflusses eines psychologischen Konstrukts auf ein anderes psychologisches Konstrukt.

Die beiden Konstrukte wurden mittels jeweils einem Fragebogen mit jeweils 10 Items erhoben.
Zusätzlich wurden auch soziodemografische Daten erhoben.

Die deskriptive Statistik des Stichprobe habe ich soweit hinbekommen.
Nun stellen sich mir mehrere Fragen.

Wenn ich die Korrelation beider Konstrukte messen wollten würde (Pearson), wie müsste ich vorgehen? Muss ich quasi die einzelnen Items "ausschreiben" im sinne von bspw. cor(Datensatz$Item1&Item2&Item3, Datensatz$Item12&Item22&Item33) (sorry, ich weiß nicht ob man das überhaupt so macht) oder darf ich aus Statistiker Sicht sagen ich nehme den Durchschnitt (neue Variable) der Items (wenn sie nicht mehr invers sind und mit einer Skala von 0-100 gemessen wurden) und ich lasse die Durchschnittswerte korrelieren? Führt das denn zum gewünschten Ergebnis? Quasi nach dem Motto " vor(Datensatz$DurchschnittFragebogen1, Datensatz$DurchschnittFragebogen2)? - Wäre das richtig? Darf man das?

Meine nächste Frage lautet: Wenn ich schauen will, welche Unterschiede diese zwei Einfluss bei unterschiedlichen Geschlechtern, unterschiedlichem Alter, Unterschiedlichem Wohnort hat. Gibt es da eine Möglichkeit, dies mit zu berücksichtigen? Oder muss ich hierfür quasi die gleiche Formel mit einem vorab gebildeten Datensatz für bspw. nur Junge oder nur Alte oder nur Deutschland oder nur Spanien verwenden?
Wie kann man das am besten lösen? Ich weiß leider nicht was statistisch richtig wäre um quasi zu schauen, welchen Einfluss das Alter/Geschlecht/ usw. noch auf den Einfluss des einen Konstrukts auf das andere nimmt.

Ich bitte um Unterstützung. Einer Person, deren Antwort mir hier weiterhilft, werde ich mich mit einem Amazon-Gutschein dankbar zeigen.
Wenn jemand mir anbieten möchte mich für vielleicht eine Stunde telefonisch/per Desksharing zu beraten, bezahle ich den entsprechenden angemessenen Stundensatz :)
Ich bin grade wirklich verzweifelt und Danke im Voraus.

Liebe Grüße

Harri
harrig1995
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 13:43
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0 mal in 0 Post

Zurück zu Statistik allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste

cron